Ankes Seesterne

Ankes Seesterne - Patchworks & andere Basteleien

Montag, 6. Oktober 2014

„Around the world Blog Hop“



Eigentlich würde ich Euch heute viel lieber vom Wochenende berichten, denn das habe ich mit dreiundzwanzig anderen patchworkverrückten Frauen in einer Jugendherberge am Plöner See verbracht. Nana hat das tolle Treffen für uns organisiert, und auf ihrem Blog könnt ihr schon einmal stöbern. Es war einfach megatoll.

Heute ist mein Thema: „Around the world Blog Hop"

Klaudia fragte mich am vergangenen Montag, ob sie mir den Ball des Blog Hops zuspielen dürfe. Da ich schon einige Zeit interessiert die tollen Berichte der anderen kreativen Blog-Frauen lese, habe ich gerne angenommen.

Wie funktioniert dieser Blog Hop nun?
Eine Bloggerin schreibt Montags etwas über sich und ihr Hobby und beantwortet dabei ein paar Fragen. Anschließend benennt sie eine weitere Quilterin mit Blog, die am folgenden Montag sich und ihre Arbeiten vorstellt.

Ich lese die kleinen Berichte gerne, und es macht mir jedes Mal Spaß, etwas aus der Welt einer anderen Bloggerin zu erfahren. Tja,  und heute bin ich dann mal dran mit dem Erzählen. :-)


 
1.) Wer bist Du?
Ich lebe in Schleswig-Holstein (dem Land zwischen den Meeren) und habe als echtes norddeutsches Mädel im Jahr 1959 das Licht der Welt erblickt. Bis 1986 habe ich in Glückstadt gelebt - bin hier aufgewachsen, zur Schule gegangen und habe meine "Lehre" (so sagte man früher noch) bei einer Sparkasse gemacht.  Heute lebe ich in der Nähe von Hamburg, aber immer noch in Schleswig-Holstein, liebe besonders das Wasser und bin zusammen mit meinem Mann im Sommer so oft es geht mit dem Segelboot unterwegs. Das Segelhobby lässt sich prima mit dem Patchworken verbinden, was unschwer auf meinem Blog zu entdecken ist. ;-)

2.) Wie bist Du zu Patchwork & Co. gekommen?
Ich mochte schon immer gerne Handarbeiten, bin über meine Mutter an das Häkeln und Stricken herangeführt worden und habe in den 1980er Jahren Unmengen von Pullover gestrickt. Damals habe ich schon in Hamburg gearbeitet, und die Fahrten mit der Bahn zur Arbeit arteten in regelrechte Reste-Tauschaktion aus. Tolle Garne kamen damals auf den Markt, und es war eine witzige Zeit. Leider gibt es davon keine Bilder.


Gehen wir noch etwas weiter in die Vergangenheit zurück: Eine meiner allerersten Handarbeiten (in der Schule gab es noch Handarbeitsunterricht für Mädchen) ist dieses Nadelkissen. Ich war ungefähr 10 Jahre alt, als ich dieses Nadelkissen gearbeitet habe. Ich benutze es bis heute und liebe es immer noch heiß und innig.


Bevor ich zum Patchwork und Quilten kam, hatte ich eine Phase der Seidenmalerei.  Noch heute habe ich einige Seidentücher aus dieser Zeit. Zwischenzeitlich bin ich davon aber ganz ab gekommen. Irgendwann waren dann plötzlich die wunderschönen Bauwollstoffe und das Patchworken da. Wie genau meine Leidenschaft fürs Patchworken entstanden ist, kann ich eigentlich gar nicht mehr sagen. Heute möchte ich es aber auf gar keinen Fall mehr missen. Die Arbeit mit Stoffen bietet  - gefühlt - noch ungeahnte Möglichkeiten, die ich ausprobieren möchte.  Hier ein paar Einblicke.... 


 



Woran arbeitest Du zur Zeit?

 
Ich mache mit bei Cattinkas "Hasenbach Challenge" und nähe die Serie "Himmel". 
Daran habe ich viel Spaß, und auch wenn ich aktuell gerade einen Hänger habe, tut es mir sehr gut, in einer Gruppe zu nähen. 
Da bleibe ich auf jeden Fall weiter dran. ;-) 


 
Ausserdem nähe ich noch die schönen Handnähblöcke von Roswitha.
 "Wo die Liebe hinfällt" hat mich gleich infiziert und dieses Jahr konnte ich am "Wiener Walzer" ebenfalls nicht vorbei. Ich finde das Nähen von Hand unglaublich entspannend, ja fast wie Meditation. Das Schöne dabei ist, man kann es (fast) überall mit hin nehmen (so auch mit aufs Segelboot). Ach ja, dann habe ich auch noch ein paar Arbeiten aus dem letzten, vorletzten, vorvorletzten oder noch früheren Jahren, die ganz laut rufen. Aber das kennt ihr sicher auch ganz gut, oder?

Wie entsteht der kreative Prozess?

Ich weiss es nicht, es passiert einfach. Manchmal ist ein besonderes Erlebnis oder eine Begegnung, dann wieder eine schöne Musik oder aber einfach nur der Blick aus meinem kleinen "Näh-Reich" so inspirierend, dass es losgeht und wird, wie es wird.

Warum mache ich dass?  


Ganz einfach, weil es mir Spaß macht! 
Ja, einen ganz großen Traum habe ich auch: Ich möchte so gerne einmal einen Weiß-Quilt nähen und darin einen großen Teil der Spitze verarbeiten, die ich von meiner Schwiegerfreundin bekommen habe. Ein paar Ideen habe ich schon, und irgendwann wird der Spitzen-Traum-Quilt auf diesem Blog erscheinen...... 



Den Ball, den ich von Klaudia aufgenommen habe, spiele ich nun an Larissa weiter. Larissa habe ich auf dem Mega-Näh-Wochenende in Plön persönlich kennengelernt. Als ich Lasrissa von dem Blog Hop erzählte und wie schwer es inzwischen ist "eine Nächste" zu finden, da war Sie gleich bereit, am kommenden Montag, den 13. Oktober über sich und ihren Blog Laris-Zeitvertreib zu erzählen. Freut Euch mit mir drauf.

Herzliche Grüße Anke 
 

Kommentare:

  1. Nadelarbeit, Seidenmalerei, Himmel - wie die Karrieren sich doch ähneln, denn all das ist nichts Unbekanntes für mich. Deine Handnäharbeiten finde ich immer wieder faszinierend. Ich kann gar nicht glauben, daß du so viele UFOs haben sollst ;-). Die Spitze sieht fantastisch aus und ja, da muß ein Weißquilt her! Weiterhin noch viel Freude am Handarbeiten.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke,
    nun lerne ich noch etwas Neues über Dich kennen, trotz unserer nächtlichen Schnackereien am letzten Wochenende... Deine Handnähereien bewundere ich jedesmal auf´s Neue und das kleine Nadelmäppchen aus der Schulzeit hat verdächtige Ähnlichkeit mit meinem. Liegt wohl am guten Jahrgang.
    GlG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anke, gerne habe ich diesen interessanten Bericht gelesen, so habe ich etwas mehr über Dein Leben und Deine Hobbys erfahren.
    Interessant finde ich auch, dass auch Du Seidenmalerei gemacht hast und einen Weiß-Quilt mit Deiner wunderschönen Spitzensammlung nähen möchtest.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anke,
    einen schönen Bericht hast Du über Dich verfasst. Ja, das Nadelmäppchen kenne ich gut, so etwas habe ich auch zum Ende der Grundschulzeit angefertigt, leider ist es nicht mehr vorhanden. Deine Handnäharbeiten bewundere ich, so schön schauen sie aus.
    Dir eine schöne Woche und liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  5. Das Du immernoch das alte Nähmäppchen hast.... toll.
    Was für ein hübsches Foto mit Dir und dem Quilt auf dem Boot, superschön sieht das aus. Und die Spitze... hey, traumhaft.

    Nana

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anke,
    vielen Dank für deine Geschichte(n). Ich beneide dich um deine Nähe zum Meer, wäre ich auch gerne näher dran. Solch ein Nadelmäppchen habe ich in der Schule auch gemacht! Witzig, das bei dir wieder zu sehen.
    Und nun habe ich mich auch endlich bei deinen Lesern eingetragen, wo dein Blog doch schon sooo lange in meiner Lieb-Links-Liste ist! Hatte ich es glatt vergessen!
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anke,
    es hat Spaß gemacht, Deine "Nähgeschichte" zu lesen. Ich finde es klasse, wie lange Dein Nadelmäppchen Dir treu geblieben ist. Toll, was Du mit Hand nähen so zauberst, dazu fehlt es mir leider an Geduld.
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Anke,
    nun habe ich es doch nicht mehr geschafft deinen Beitrag gestern zu lesen. Ich bin einfach auf dem Sofa eingeschlafen gestern Abend.
    Ich finde deinen Bericht total klasse und muss mir ja schon langsam mal überlegen, was ich schreiben möchte. Und vielleicht noch mit dem Fotoapparat durch das Haus laufen und nach meinem allerersten Stickbild suchen. Ich freue mich richtig dolle dich mal wieder zu sehen. Vielleicht schaffen wir es ja auch zwischendurch einmal, mir schwirrt da schon was im Kopf herum.
    Winkegrüße Lari
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anke,

    danke für deinen tollen Bericht...aus deinem Leben und deinem Kreativ sein.Tolle Arbeiten zeigst du in sehr schönen Collagen. Solch ein Nadelmäppchen habe ich einmal in der Schule gemacht, aber es ist nicht mehr vorhanden;-)...Die Hand-Blöcke sind wunderschön.Wünsche dir weiterhin viel Freude an unserem schönen Hobby...

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Anke
    Nun kenne ich dich noch besser :-)
    Es war wirklich schön am Wochenende bei dir zu sitzen!
    Und weißt du was????
    Du hattest mir dein fertiges Top garnicht gezeigt!
    Tsts jetz hab ich es bei Nana gesehen und bin ganz begeistert!
    Das ist dir wirklich sooo schön gelungen!!
    Ganz ganz liebe Grüße
    Susanne
    PS: Ich hoffe, wir sehen uns ganz bald wieder, du bist nämlich wirklich eine ganz tolle und interessante Frau!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anke,
    vielen Dank für deinen Bericht. Auch ich habe so ein Nadelmäppchen in der Grundschule genäht und auch immer noch in Benutzung. Lange habe ich es auf meinem Headerfoto gehabt. Seidenmalerei, Weißquilt ... alles etwas, was auch ich hätte schreiben können.
    LG, Beate

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Anke,
    toller Bericht, aber ist ja klar, weil...tolle Frau!!!
    Ich freu mich schon jetzt auf unser Treffen zwischendurch :)
    Gaaanz liebe Grüße
    Guni

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Anke,
    danke für den tollen Einblick, den Du uns da gewährst ;-) Ich bin ja als "Bergkind" geboren, liebe das Meer aber sehr und beneide jeden, der es in seiner Nähe hat. Obwohl ich ohne Berge auch nicht könnte :-) Ich freue mich schon wieder auf Bilder Deiner Blöcke in der Hasenbach Challenge und auf Deinen Weiß-Quilt mit der Spitze bin ich heute schon gespannt!
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Anke,
    Du hast einen schönen Bericht geschrieben und ich bin froh dass Dir das Nähen der Hasenbach Blöcke in der Gruppe Spaß macht. Den anderen Bericht kannst Du ja immer noch schreiben, jetzt hast Du ja alle neugierig gemacht und wir kommen alle nochmal um über Plön zu lesen.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Anke,
    das ist ein sehr schöner Post über Dich und Dein Schaffen, tolle Sachen hast Du schon gemacht.
    Danke für den Einblick.
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  16. Das sind ja wirklich tolle Sachen, die du schon genäht hast, liebe Anke.
    Und vielen Dank für den kleinen Einblick in deine Welt. Ich beneide dich um die Zeit auf dem Wasser, obwohl ich nicht seefest bin.

    liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Anke,
    vielen Dank für den schönen Einblick in dein kreatives Leben. Du hast recht: dieser Blog Hop ist was Tolles und ich erfahre auch jede Woche immer wieder schöne, liebevolle "Sachen" von anderen Quilterinnen und Kreativen.
    Hab eine gute Woche.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Anke,
    dein Beitrag zum Blog Hop ist wunderbar geschrieben und wie immer verwöhnst du uns mit schönen Fotos deiner Arbeiten. (und das von dir im Boot mit Quilt = WUNDERBAR!!!!)
    Toll ein bisschen mehr über dich zu erfahren.
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen