Ankes Seesterne

Ankes Seesterne - Patchworks & andere Basteleien

Montag, 28. Januar 2013

Einfach Spitze....

Einfach Spitze ist der Schatz, 
den ich dieser alten Schachtel entlocken durfte.


Die Aufschrift "Der echte Kieler Anzug" 
 führt allerdings erst einmal in die Irre,
 denn ein Kleidungsstück kam nicht zum Vorschein, 
 sondern ein wahrlich "spitzenmäßiger" Schatz.

Die Schachtel samt Inhalt
habe ich von meiner 90jährigen Schwiegerfreundin bekommen.
 (Sie sagt immer: Schwiegermutter klingt so doof.....)
Damit gibt sie jede Menge Klöppelspitzen, 
die ihre Tanten Dora und Miete gearbeitet haben, in meine Hände.

Die "Klöppeltanten" - wie die Beiden in der Familie liebevoll genannt werden 
lebten bis Mitte der 1960er Jahre.



 Die Spitzen sind also schon sehr, sehr alt - zum Teil sicher 60 oder sogar 70 Jahre.



 
 Fünf Meter dieser Spitze waren sorgfältig aufgewickelt.
Wie fein die Spitze gearbeitet ist, verdeutlicht die 1-Pfennig-Münze. 

Dieses Dreieck gibt es gleich viermal.
 Früher verzierte man damit Kopfkissen-Bezüge.

 
Für Tischwäsche wurden quadratischen Spitzen geklöppelt
oder ........ 
 

 
 .....runde Deckchen aus feinem Garn gestrickt.



Wie fein die Arbeit ist, verdeutlicht hier noch einmal die 1-Pfennig-Münze.



 Mit einer ganz kleinen Häkelnadel haben die Tanten 
solche Spitzen-Kragen und Ärmelchen für Nachthemden gehäkelt.

Das beiliegende Briefchen dokumentiert:
  diese Teile wurden  im Oktober 1949 an Sophie, 
der Großmutter meines Mannes, verschenkt.

Ich freue mich ganz, ganz riesig über diesen "Spitzen"-Schatz und 
werde nun in aller Ruhe überlegen, was ich damit machen werde.
Für den Schrank ist er auf jeden Fall zu schade. 

Herzliche Grüße Anke


Kommentare:

  1. Das sind wirklich wunderbar fein gearbeitete Spitzen, ein wahrer Schatz, den es nun würdigerweise zu verarbeiten lohnt.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  2. Da hast Du ja einen echten Schatz in den Händen! Meinen Glückwunsch!
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  3. Sind das tolle Spitzen!!! Und wenn man sogar noch weiss, wer die mal gemacht hat, dann sind sie noch wertvoller!! Ich würde auch lange überlegen, was man damit anfangen kann....
    Liebe Grüße von Regina

    AntwortenLöschen
  4. Da hast Du wirklich große Kostbarkeiten bekommen!

    Ich wäre ja an die Decke gesprungen. Du wirst sicher ganz viele schöne Sachen daraus arbeiten.

    Viel Phantasie dabei Helga

    AntwortenLöschen
  5. Oh, was für tolle Spitze. Anschauen und überlegen ... na ich bin gespannt auf die Verarbeitung.
    Liebe Grüße, anngles.

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein Schatz!!!! Wie toll das ist, ganz zauberhaft. Schönheiten aus der Vergangenheit.

    Nana

    AntwortenLöschen
  7. Die sind aber toll! Ich glaube, ich würde mich gar nicht trauen, die zu verarbeiten. Aber du hast Recht, für den Schrank sind sie auch zu schade. Man sollte sie sehen.
    Liebe Grüße, Rosi

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie schön! Willst Du nicht vielleicht einen Weißquilt damit machen? Dann könntest Du sie alle in einem Projekt verarbeiten, und das wär dann der Tanten Quilt.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Anke,

    so ein wunderschöner Schatz, ich glaube ich hätte bei aus packen ohne Ende gestaunt, alles so edel und fein gearbeitet. Du kannst dich freuen, das deine Schwiegerfreundin dir sowas schönes vererbt hat, und sicherlich wirst du es wunderschön weiter verarbeiten.

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Anke,
    ich bin begeistert, lange Jahre habe ich auch geklöppelt und mag diese alten Spitzen besonders. Die Spitzen sollten wirklich nicht im Schrank verschwinden. Vielleicht kannst Du eine Tischdecke damit verzieren? Wenn Du sie sorgfältig annähst, musst Du sie auch nicht zerstören. Es wäre ein schönes Handnähprojekt.
    Bin gespannt was Du machst.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anke,

    welch einen tollen "Schatz" hast du bekommen...boah, sooo schöne Spitze. Ich wünsche dir ganz viele Ideen, um sie zu verarbeiten, denn zum im Schrank liegen, sind sie viel zu schade.Bin gespannt, was du daraus zaubern wirst. Die Dreiecke könnte ich mir auch gut, auf eine Tischdecke in den Ecken vorstellen. Solch eine kleine Häkelnadel u.m., habe ich vor Jahren, auch mal von einer älteren lieben Dame vererbt bekommen...

    Herzliche Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Anke,
    da beneide ich Dich fast ein wenig um die schönen Erbstücke. Meine Mutter hat auch viele Deckchen und Spitzen selber hergestellt. Leider hatte ich als junge Frau keinen Sinn für die tollen Handarbeiten und so ist vieles davon irgendwo verschwunden oder entsorgt worden. Ich freue mich aber für Dich, dass Du nun solche Schätze verarbeiten kannst.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Anke,
    du hast wirklich einen wundervollen Schatz bekommen und ich freue mich schon darauf zu sehen, was du damit machen wirst. Es reicht ja bestimmt für mehrere Projekte und du hast Recht: für den Schrank viel zu schade.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Anke,
    ein bißchen Neid kommt schon auf!!!
    Das ist ein toller Schatz,ein Weisquilt könnte ich mir gut vorstellen.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Anke,
    da hast Du aber einen tollen Schatz bekommen.
    Ich beneide Dich auch fast ein wenig. Da Du auch weißt, wer sie geklöppelt hat ist er ja noch besonders wertvoll. Ich kann mir gut vorstellen, wie Du in den wunderschönen Spitzen schwelgst. Viel, viel Spaß dabei.
    Liebe Grüße
    Marlis

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Anke,
    was für wunderschöne Schätze. Ich bin gespannt,was Du daraus machst. Katrins Idee mit dem Weißquilt find ich sehr schön.
    Viel Spaß beim Verarbeiten
    Anne

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Anke
    Woowww da hast du wirklich einen tollen Schatz bekommen, ich bin auch ganz gespannt wie du sie verarbeiten wirst.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  18. Glückwunsch zu diesem wertvollen Schatz und besonders schön ist es, dass er aus der eigenen Familie stammt. Bin gespannt, was du daraus machen wirst.
    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  19. Oooooh, wie ich dich um diesen Schatz beneide, liebe Anke, herrlich und wertvoll ist er, wunderschön.
    Sag, wie hast du deinen Blog eingestellt, dass die Kommentare durchnumeriert sind, ich finde, das sieht richtig übersichtlich aus.
    Danke für deinen Kommentar bei mir, liebe Grüße aus Berlin,
    deine Jutta

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Anke,
    da ist dir im wahrsten Sinne des Wortes ein Schatz anvertraut worden, der Spitze und unbezahlbar ist. Deine Photos sprechen für sich! GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Anke,
    das ist ja wahrlich ein Schatz, den Du da gehoben hast!
    So eine filigrane Feinarbeit....WOW!!
    Und dann auch noch von menschen, die aus Deiner Familie kommen,
    da ist die Beziehung zu diesen Arbeiten ja nochmal eine besondere.
    Sei ganz lieb gegerüßt
    Iris

    AntwortenLöschen
  22. liebe Anke, wech ein Schatz und auch der karton ist dazu ein besonderes Teil

    die schöne Klöppelspitze ist ja ein Schatz und du findest dazu bestimmt die richtige Verwendung.
    Ich würde damit ja handgewebtes Leinen für Tischwäsche verzieren,
    so wie es früher auch für Tischwäsche oder Laken verwendet wurde.
    Meine Schwiegermutter hatte noch richtige Paradekissen von ihrer Mutter, dies nahm ich dann als Taufkissen!

    Glückwunsch auch zum Blogjubiläum und den schönen Näharbeiten aber bitte keine Verlosung für mich.
    Frauke

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Anke,
    da hast du einen wahren Schatz bekommen! Wunderschöne Klöppelspitzen! Die verarbeitet in zu einem Weißquilt stelle ich mir richtig schön vor ... bin sehr gespannt, was du mit all der schönen Spitze machen wirst ...
    Liebe Grüße, Marlies

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Anke,
    was für einen wunderbaren kostbaren Schatz hast Du da von Deiner Schwiegerfreundin geschenkt bekommen. Und dann noch mit Geschichte, wirklich beneidenswert!
    Ich wünsche Dir viel viel Freude an den wundervollen Spitzen und schöne Ideen, sie zur Geltung zu bringen!
    Liebe Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Anke,meine liebe Schwiegerfreundin,eben gucke ich in Deinen Blog und finde die Spitzen von Tante Dora.Ich hab' mich sehr gefreut, und Tante Dora hätte sich sehr geehrt gefühlt,ebenso Tante Miete,die Stricktante.Sie wären auf Dich als neues Familienmitglied bestimmt sehr stolz gewesen,auch wegen Deiner kunstvollen Handarbeiten. Nun kann ich als noch lebende sie hierin vertreten. Großes Lob und immer wieder Bewunderung, liebe Anke !!
    Deine alte Scchwiegerfreundin Irmela

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Anke,
    bin gerade über Nanas Blog bei Dir hier gelandet, und hab mich ein bisschen umgeschaut. Dein Blog gefällt mir sehr gut - so viele tolle AMCs :o)
    Dein Spitzen Schatz gefällt mir ganz besonders gut - das ist wirklich was ganz Tolles!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen