Ankes Seesterne

Ankes Seesterne - Patchworks & andere Basteleien

Samstag, 27. April 2019

kleines Dekoquadrat

Hallo meine Lieben,
bei mir herrscht gerade eine ausgeprägte Nähflaute.
Außer Kleinigkeiten habe ich aktuell nichts zu bieten.
In meinem letzten Post gab es ja auch schon nur eine kleine Karte.
Vielen lieben Dank für eure netten Worte zu der Karte. 
Einige haben genau hingesehen und die kleinen besonderen Zutaten entdeckt. 
(z.B. die Widerstände, die auf dem Stoff aufgenäht sind)

Heute kann ich euch nur ein kleines feines Deko-Quadrat zeigen, 
in dem ich wieder einmal ein ganz ungewöhnliches Material verarbeitet habe.

Auf dem ersten Blick .... 


.....ist nicht leicht zuzuordnen, was für ein Material es sein könnte.
 


 Es ist die Rinde einer Weigelie, die sich vom Stamm abgeschält hat. 
Die hauchdünne Struktur der Rinde faszinierte mich so sehr, 
da musste ich unbedingt etwas mit machen.

 Also habe ich überlegt und dann auf dem Deko-Quadrat damit experimentiert.

Mir machen solche Deko-Quadrate immer wieder sehr viel Spaß, 
denn man kann eine solch kleine Handarbeit wunderbar nebenbei arbeiten.



Das Deko-Quadrat ist 15x15cm groß 
und wird irgendwann einmal mit anderen Quadraten 
zu einem Wandbehang zusammengefügt.

Ich wünsche euch allen ein entspanntes Wochenend 
mit ausreichend Zeit für´s Hobby.  

Herzliche Grüße Anke

Freitag, 12. April 2019

Du siehst gut aus....



Wie nett, wenn die leckeren Schokoladentäfelchen
sich mit diesen schönen Worten all unsere Aufmerksamkeit sichern.
Allerdings bewahrt es sie überhaupt nicht davor, auf der Zunge zu landen,
um dort langsam genussvoll  zu schmelzen.  Hmmmmmmm, lecker!
.


 Das Tütchen konnte ich jedoch nicht einfach wegwerfen, und...

 

... so hat das Tütchen mit den netten Worten.......




.......einen zweiten großen Auftritt als Deko 
auf einer Geburtstagskarte bekommen.
Herzliche Grüße Anke

Montag, 1. April 2019

Ein UFO weniger

Im März habe ich wieder etwas Zeit in meine UFO´s investiert.
Oder genauer gesagt: Ich habe mir Zeit für ein UFO genommen,
 das seit einem knappen Jahr in der UFO-Kiste liegt. 

Im Februar 2018 habe ich auf einem Nähtreffen
 aus einem Charm-Pack eine kleine 70 x 70 cm Tischdecke genäht.
Bis zum Sandwitch hat es dann allerdings noch bis März diesen Jahres gedauert.

Nun brauchte ich nur noch quilten!-
 

Für das passendes Quiltmuster brauchte ich wieder einige Zeit.
Ich entschied mich, erst einmal um die hellen Flächen in der Naht zu quilten.
Erst danach entwickelte sich das weitere Quiltmuster für die bunten Feldern.


 Mit einem farblich passenden Binding ist die Tischdecke 
am letzten Wochenende endlich fertig geworden.


Heute Abend war die Tischdecke das erste Mal im Einsatz.

Das schöne Wetter lockte uns für kurze Zeit auf unsere Loggia,
 und wir haben den Abend standesgemäß ausklingen lassen.
  

"Werbung, durch Verlinkung auf andere Blogs"
Nun habe ich ein UFO weniger in der Kiste, 
da verlinke ich gleich noch mit Klaudias-UFO-Abbau Aktion 2019,
 
 UFO Abbau 2019
 
und mit der UFO Linkparty von Frau Augenstern.
 
https://www.augensternswelt.de/die-ufo-linkparty-lets-finish-old-stuff-2019/

Habt eine schöne Woche.
Herzliche Grüße Anke
 

Sonntag, 17. März 2019

Resteverwertung

Das Wochenende habe ich hauptsächlich dazu genutzt,
einen etwas besseren Überblick über die Schätze in meiner Restekiste zu bekommen.
 Also habe ich angefangen zu sortieren, doch weit bin ich nicht gekommen.
Ein hübscher maritimer Stoff, 

den ich am langen Nähwochenende geschenkt bekommen habe, 
lockte mich ganz schnell an meine Nähmaschine,
 und ich habe daraus eine neue Kulturtasche für mich genäht.

Für den Start in die neue Segelsaison bin ich damit bestens ausgestattet.
Der Rest vom Rest wollte auch noch verarbeitet werden, und...

....so ist daraus außerdem noch ein kleines Mini-Täschchen entstanden.
Es hat genau die richtige Größe für´s Handy-Ladekabel.

Beim sortieren der Restekiste 
haben es noch andere interessante Reste in mein Blickfeld geschafft.

Für eine ausgemusterte Blechdose 
wollte ich schon seit längerem ein passendes Dosenkleid nähen.

 Mit dem Dosenkleid ist sie genau richtig aufgehübscht  für eine neue Aufgabe.

Inzwischen wohnen unsere Teelichter-Vorräte in der Dose, und 
die sehen nun wesentlich dekorativer aus als zuvor im alten Weckglas.

Das eigentliche Ziel, die Reste zu sortieren, habe ich dabei aus den Augen verloren,
doch dafür sind ein paar der Reste sinnvoll verwertet worden.
 

Habt einen schönen Restsonntag.
Herzliche Grüße Anke 
 PS: weil so viele Reste hier mitspielen, verlinke ich noch mit Marions-Restefest

Freitag, 8. März 2019

langes Nähwochenende

Vor genau einer Woche war ich bereits mittendrin im 
lange geplanten extra langen Nähwochenende. 
Am Donnertag Mittag ging es los. 
Besten ausgestattet mit NäMa und reichlich Stoff (!)
 trudelten die meisten von uns am Donnerstag ein.

Wie heißt es doch so schön: 11 Freunde Frauen müsst ihr sein!......
...... und dann hatten wir bis Sonntag einfach jede Menge Spaß miteinander.

Als mein hauptsächliches Nähprojekt hatte ich meine Wonky-Star-Blöcke im Gepäck.



Inzwischen ist ein beachtlicher Stapel Wonky-Star-Blöcke entstanden.
In der Restekiste ist noch reichlich Nachschub vorhanden.
Und wenn doch einmal eine bestimmte Farbe fehlt, 
dann hat ganz bestimmt jemand ein passendes Stück Reststoff für mich....*lach*.



Hier dürfen die Wonky-Star-Blöcke schon einmal probeliegen.
Beim Ordnen der Blöcke haben die Nähschwestern fleißig mitgeholfen. 
Das war ein lustiges Hin- und Hergeschiebe. 
Die hellen Blöcke ohne Sterne dazwischen machen das Gesamtbild noch interessanter.
An den Ecken oben links und unten rechts werde ich die kleinen Blöcke einarbeiten.

Nun brauche ich die Blöcke nur noch zusammen zu nähen. 
Mit Susannes Methode dürfte da nichts schiefgehen.

Nähtreffen laden auch dazu ein, etwas Neues auszuprobieren.
Ich habe das erste Mal Kurven genäht.


Bisher hatte ich mich an solche Kurven nicht heran getraut.
Mit einigen hilfreichen Tipps von Bianca ist es mir gut von der Hand gegangen.
Meine ersten vier Blöcke sind nun zu einem kleinen Top geworden.
 
Ein ganz tolles wunderbares Wochenende liegt hinter uns.
Wir haben lecker gegessen, viel gesabbelt, kleine Dramen durchstanden, edle Liköre probiert und viele Ideen und Inspirationen ausgetauscht.
Wenig Schlaf gehörte auch dazu.
Da gönne ich mir nun ein ganz ganz ruhiges Wochenende.
Herzliche Grüße Anke
 

Sonntag, 24. Februar 2019

Experiment mit Stoff und Papiergarn

Schon seit einiger Zeit treibt es mich um, etwas "NEUES" auszuprobieren.
Ein großes Projekt hatte ich dabei nicht vor Augen,
sondern einfach nur eine kleine Fläche von 15cm x 15cm,
 auf der sich verschiedene Materialien treffen dürfen.

Im ersten Step habe ich einen Deko-Stoff auf ein Reststück Thermolan geklebt.
Darauf befestigte ich mit einigen hellen Wollfäden einen schmalen Streifen Batik-Stoff.

Im zweiten Step kamen kleine weiße und gelbe Perlen zum Einsatz. 


Im dritten Step habe ich Papiergarn aufgenäht. 
Papiergarn lässt sich ganz einfach herstellen. 
Ich habe dafür einige schmale Streifen einer Tageszeitung 
zwischen Daumen und Zeigefinger gedreht und so schnell ein Stück Papiergarn fertig gehabt.
 
 Das Papiergarn wurde anschließend mit hellem Wollfaden aufgestickt.
Zweimal habe ich das Papiergarn aus dem Silberpapier einer Schokoladenverpackung gedreht.
Das gibt zusätzlich etwas Glanz auf dem Deko-Quadrat, doch noch ist es nicht fertig

Nun fehlte mir nur noch eine schöne Randgestaltung.
 Im vierten Step habe ich dafür ein zartgelbes Schleifenband 
mit hellem Wollfaden und einigen Perlen ausgenäht.

Fertig ist mein kleines Deko-Quadrat. 
Ich bin sicher, es wird nicht lange allein bleiben,
 dafür habe ich noch zu viele andere Ideen im Kopf.


Herzliche Grüße Anke 

Freitag, 15. Februar 2019

Jeans Herzen

Zum gestrigen Valentinstag 
hätten meine Jeans-Herzen sicher richtig gut gepasst.
Andere spannende Aktivitäten ließen mir allerdings keine Zeit für einen Post.
Das Posten hole ich heute einfach nach.


Reste einer ausgedienten Jeans lagen so verlockend auf dem Tisch, 
da konnte ich nicht anders und habe eine Serie Jeans-Herzen fabriziert.

Jedes Herz hat kleine Extra-Details bekommen.


Bei diesem Herz ranken sich weiße Perlen um einen Perlmut-Knopf.

Das zweite Herz kann sogar ein Taschentuch einstecken, 
denn hier habe ich die Popo-Tasche einer Jeans verarbeitet 
und konnte so gleich noch die aufgebrachte Verzierung der Tasche nutzen.

  Das dritte Herz hat gleich zwei Perlmut-Knöpfe bekommen. 
Zusätzlich habe ich einige weiße und kleine blaue Perlen aufgenäht.

Dann kam Herz Nr. 4 hinzu. 
Es ist etwas größer und bietet so mehr Platz für die Gestaltung.

 


Hier seht Ihr alle vier Jeans-Herzen zusammen in frischem Frühlingsgrün.

 Mit diesem Bild wünsche ich Euch allen ein wunderbar sonniges Wochenende.

Herzliche Grüße Anke

Montag, 11. Februar 2019

Ordnung muss sein.

Hinter meinem heutigen Post-Titel steckt keineswegs 
eine größere Aufräumaktion oder ein umfangreicher Frühjahrsputz. 
Nein, es ist nur als Hinweis 
auf das neue Kleid für einen kleinen Ordner gemeint.


Der Ordner ist ca. 25 cm hoch und 22 cm breit, und 
schon lange möchte ich für ihn eine passende Ordnerhülle haben.



Ich brauchte nicht lange in der Restekiste stöbern, 
bis ich passende Stoffe zusammen hatte.
Für den Rücken der Ordnerhülle habe ich ein Stück vom Hosenbein 
einer alten ausrangierten Jeans genutzt.
Die Farbkombi gefällt mir richtig gut.


Zum Schluss habe ich noch ein Stück Tau aufgenäht.
Mit dieser kleinen Deko bin ich nun rundum zufrieden.

Die Hülle ist inklusive Vlies komplett aus Resten genäht, und 
somit darf dieser Post gleich noch zu Marions "Restfest".


Herzliche Grüße Anke

PS: Dieser Post könnte Werbung enthalten wegen Namensnennung und Verlinkungen zu anderen Blogs. 
Für die Veröffentlichung dieses Posts bekomme ich keine Vergütung.

Donnerstag, 31. Januar 2019

Ufo Abbau im Januar 2019

Geschafft!!!
Das erste UFO aus meiner umfangreichen Sammlung hat es geschafft.
Es ist vor ein paar Tagen endgültig gelandet und 
darf sich nun als großer Kuschelquilt präsentieren.
Achtung Hinweis:
 Dieser Post könnte Werbung enthalten wegen Namensnennung und Verlinkungen zu anderen Blogs. 
Für die Veröffentlichung dieses Posts bekomme ich keine Vergütung.


Doch es war ein sehr, sehr langer Weg bis hierher, 
denn insgesamt hat es fast sieben Jahre gedauert, bis der Quilt nun endlich fertig wurde.

 
Im März 2012 verliebte ich mich in diese wunderschönen Stoffe von Stof.
Sofort machte ich mich an´s Zuschneiden und nähte die ersten Quadrate für den Quilt.


 
Dann lagen die Quadrate lange im Schrank, bis ich Sie 2016 wieder entdeckte.
Allerdings fehlten für ein Quilttop noch so einige Quadrate, 
die erst einmal genäht werden sollten und anschließend begradigt wurden.
 
Im Oktober 2016 nahm ich die fertigen Blöcke mit zum Nähtreffen nach Plön.
Das Layout konnte ich hier gut auf Tischen auslegen und  bequem hin und her schieben.
 
Anschließend habe ich die Reihen zusammen genäht.
Und auch so manches Teilstück wieder getrennt, weil es unheimlich schwierig war,
 den Überblick über die Reihenfolge zu behalten. 
Anschließend gab ich den Quilt zum Quilten an Nana.
Als der Quilt wieder zurück war,
 brauchte eigentlich nur noch das Binding angenäht werden. 

Eigentlich!-
Hat nicht gleich geklappt und der Quilt tauchte für fast zwei Jahre wieder als UFO ab.

 Im Januar habe ich nun endlich das Binding zugeschnitten, 
zu einem ca. 8 Meter langen Stück zusammengenäht und den Quilt damit eingefasst.


Zum Glück gibt es diese wunderbaren Klammern, und 
das Binding lässt sich bequem auf der Rückseite mit kleinen Stichen von Hand annähen.


Jetzt ist der Quilt endlich fertig!
Als Abrundung bräuchte er nur noch einen schönen Namen.
Da fällt mir sicher auch noch etwas ein.

Froh und glücklich verlinke ich mein fertiges UFO 2019 jetzt mit


Schaut gerne einmal bei ihr vorbei, da kommen viele schöne Schätze wieder an´s Tageslicht.

Herzliche Grüße Anke