Ankes Seesterne

Ankes Seesterne - Patchworks & andere Basteleien

Sonntag, 8. Januar 2017

Neues Buch - neues Projekt

 Ihr seid gestern hoffentlich gut und heil durch das Glatteis-Chaos gekommen?
Im Radio konnte ich den ganzen Tag hören: 
Bitte gehen Sie nur aus dem Haus, wenn Sie unbedingt müssen.

Ich bin ein folgsames Mädchen gewesen und gar nicht vor die Tür gegangen.
Statt dessen habe ich mich einfach für längere Zeit ins Nähzimmer verkrochen.

Wie ihr Euch denken könnt, ist mir das überhaupt nicht schwer gefallen.
Im Nähzimmer wartete schon ein neues Patchworkbuch auf mich. 


12 spannende moderne Quilts werden darin beschrieben.
Dieses Muster hat mich sofort angesprochen, und ich musste es gleich ausprobieren.




Und das ist dabei bisher heraus gekommen.

Herzliche Grüße Anke.

Sonntag, 1. Januar 2017

Ein glückliches 2017!

 Mit Raketen und Böllern wurde vielerorts das Neue Jahr begrüßt.
Bei uns ist es ganz still eingezogen. 
Wir haben zu Ehren des neuen Jahres 
einige Riesenwunderkerzen gezündet, was auch sehr hübsch aussah.

Die Zeit bis Mitternacht habe ich mir mit Nadel und Fadel vertrieben.
Ausgangpunkt war die Mother Earth Rosette 3, 
die seit dem letzten Fotoshooting  am 1. Advent  bereits eine Runde zugelegt hatte.
Für die nächsten Runden hatte ich gut vorgearbeitet und fleißig geheftet.
Dadurch ging es gestern recht flott weiter.
 Die Rosette 3 ist nun um ein beachtliches Stück gewachsen. 

  Das kleine Glücksschweinchen aus Marzipan
 hat sich sofort spontan verliebt und "Rosetta" im Sturm erobert.



Nun wartet die Rosette auf ihre letzte Runde.
Dafür habe ich heute den Stoff zugeschnitten,
und es heisst für mich wieder: heften, heften, heften....
 

Ach ja, da war ja noch die Sache mit den guten Vorsätzen:

UFO-Abbau war mein Plan im letzten Jahr, 
der allerdings nur suboptimal aufgegangen ist.
Damit mir so etwas 2017 nicht wieder passiert,
 folge ich dieses Mal den Gedanken von Erich Kästner. *lach*

Vorsätze

Man soll das Jahr nicht mit Programmen
beladen wie ein krankes Pferd.
Wenn man es allzu sehr beschwert,
bricht es zu guter Letzt zusammen.

Je üppiger die Pläne blühen,
um so verzwickter wird die Tat.
Man nimmt sich vor, sich zu bemühen,
und schließlich hat man den Salat!

Es nützt nicht viel, sich rotzuschämen.
Es nützt nichts, und es schadet bloß,
sich tausend Dinge vorzunehmen.
Lasst das Programm! Und bessert euch drauflos!
  

Ich wünsche Euch allen
 ein wunderbares glückliches Jahr 2017.

Herzliche Grüße Anke

Dienstag, 27. Dezember 2016

Danke für die Weihnachtspost

Es ist doch immer wieder eine Freude, wenn der Briefträger
eine schöne AMC oder andere liebe Post bringt.

Heidi (ohne Blog) überraschte mich mit einer Karte, der ein hübscher roten Stern bei lag. 
Katrin schickte mir eine filigran gestickte silberne Weihnachtskugel.
 Petra hat eine Kugel aus wunderschönem Weihnachtsstoff gearbeitet.
Juttas Karte schmückt ein kleines weihnachtliches Stoffquadrat und außerdem hatte sie noch einen Weihnachtsmann-Anhänger beigefügt (der folgt gleich noch solo).  
Klaudia schickte mir einen weißen Tannenbaum.
Gudrun hat eine weihnachtliche Stimmung in eisblau gezaubert.
Angelikas Weihnachtskugeln sind aufgeklebte halbe Glasperlen.
Silkes (ohne Blog) Karte zierte ein Foto von einem gestickten Weihnachtsmann.

Doris hat für mich diesen kleinen, schmucken Herzanhänger genäht. 

Und das hier ist der tolle Weihnachtsmann-Anhänger von Jutta.
Ist der nicht hinreißend! 

Herzlichen Dank an Euch alle für diese wunderbaren Weihnachtsgrüße.

***
Die liebe Jeannette überraschte mich 
mit einem grandiosen Quiltkunstwerk aus ihrer Nähstube. 
Dafür müsst ihr Euch einfach etwas mehr Zeit nehmen.

 So schöööööööön.........
.....soooo fein!
 Liebste Jeannette, ich bin immer wieder auf´s Neue begeistert von Deiner Quiltkunst 
und freue mich sehr, das Du dieses Schätzchen für mich gezaubert hast.
 Ein extra dickes Dankeschön schicke ich Dir!

***

 Dann durfte ich Weihnachten endlich auch das Paket von meiner Secret Sister auspacken.
Zuerst entnahm ich diese schöne, besondere Karte und erfuhr: meine Secret Sister ist Elke.

 Elke hat für mich eine aufwendige Sternendecke genäht. 
In der Mitte der Decke ist der Stern offen. Das ist ein guter Platz für eine Kerze im Glas.
 

Außerdem bekam ich noch:
- einen selbst bedruckten Läufer aus altem Leinen
- eine Anleitung für eine Appli-Arbeit
- zwei wunderschöne maritime Stoffe 
und etwas Hüftgold.

Herzlichen Dank an die liebe Elke. 
Das Wichteln hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht.

***
Soweit für heute von mir. 
Ich wünsche Euch allen eine entspannte letzte Woche im Jahr 2016.
Macht es Euch nett!

Herzliche Grüße Anke

Samstag, 24. Dezember 2016

Weihnachten



Die Vorbereitungen für´s Weihnachtsfest laufen auf Hochtouren.
Letzte Geschenke sollen noch eingepackt werden und eine hübsche Schleife bekommen.
Am Nachmittag wird dann der Baum von mir und meiner Mutti geschmückt.
Anschließend werden wir das Beisammensein genießen
 und später am Abend die Geschenke auspacken.
Dazu passt gut ein Gedicht von Joachim Ringelnatz.



Schenke groß oder klein,
Aber immer gediegen.
Wenn die Bedachten
Die Gaben wiegen,
Sei dein Gewißen rein.
Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei
Was in dir wohnt
An Meinung, Geschmack und Humor,
So daß die eigene Freude zuvor
Dich reichlich belohnt.
Schenke mit Geist ohne List.
Sei eingedenk,
Daß dein Geschenk
Du selber bist.

von Joachim Ringelnatz (1883-1934)

Ich wünsche uns allen ein wunderbares Weihnachten 2016.

Herzliche Grüße Anke

Sonntag, 18. Dezember 2016

zum 4. Advent

Der vierte Advents-Sonntag ist nun schon fast vorbei.
Die Zeit vergeht wie im Fluge und es drängt,
 sich um die Weihnachtspost zu kümmern.
 
Ein weihnachtlicher Schneemann-Stoff  kommt in diesem Jahr ganz groß raus.
Als Gesellschaft bekommt der lustige Schneemann korkige Bäume.

Mein erster Prototyp hatte noch ein dunkles Band und eine rote Tanne.
Doch irgendwie machte mich diese Kombination nicht richtig zufrieden.

 Die zweite Kombination mit rotem Band und korkiger Tanne
 gefällt mir hingegen viel, viel besser.

 Damit bin ich dann auch "in Serie" gegangen. 
Jetzt nur noch einen Gruß schreiben, Karte in den Umschlag stecken,
 und schon dürfen die AMC´s auf die Reise gehen.

Habt einen schönen, entspannten 4. Advents-Abend.
Herzliche Grüße Anke

Sonntag, 11. Dezember 2016

noch ´nen Baum...

Ein Weihnachtsbaum aus Knöpfen präsentiere ich Euch heute,
und dieser ziert nun das nächste kleine Weinachtsquadrat.
 
  Spitzborte und gläserne Tropfenperlen für einen schönen Vintage-Look
 hatte ich schnell aus meinem Fundus herausgesucht. 

Frisches Korniferen-Grün als Unterlage 
verbreitet die richtige duftende Stimmung zum 3. Advent.
 ***
Von meiner Weihnachtsfeier
 habe ich für Euch ein Bild mit meinem Gefolge mitgebracht.*lach*

 Wir  haben in der festlich geschmückten Dressurhalle bei Hagenbeck gefeiert.
  Orientalisch anmutende Gestalten, die zum Team Stelzen-art gehören, 
begrüßten uns vor dem Eingang und umgarnten uns später immer wieder. 

Genießt den Abend des 3. Advents bei Kerzenschein.
Herzliche Grüße Anke

Freitag, 9. Dezember 2016

Oh Tannenbaum

Ich habe mir einen neuen Stanzer gegönnt.
Als Motiv musste es unbedingt ein Tannenbaum sein.
 Als Stanzmaterial habe ich weiches, schmiegsames Korkpapier benutzt.
 


 Für meine erste Weihnachtskarte
 sind die kleinen Korkbäumchen genau die passende Deko.

Nun könnte man meinen,  ich würde am Basteltisch versinken 
und erst einmal einen Tannenwald produzieren.  

Daraus wird aber nichts, 
denn ich muss mich jetzt "aufrüschen" um 
für unsere heutige Firmen-Weihnachtsfeier gut auszusehen. 
Ich gebe dann mal mein Bestes.....*lach***

Euch wünsche ich einen kreativen Freitagabend.

Herzliche Grüße Anke

Sonntag, 27. November 2016

zum 1. Advent

Die Dekokiste mit dem Weihnachtsschmuck habe ich gestern hervorgekramt.
Nun wird es wieder weihnachtlich in der Stube, 
und warmes Kerzenlicht macht es dabei urgemütlich.
Das ganze Haus ist nun wieder für die Adventszeit geschmückt.

 Sogar die nächste Mother-Earth-Rosette 

hat es sich in der Adventdeko gemütlich gemacht
 und macht dabei eine sehr gute Figur.
 
Ich wünsche Euch allen einen schönen 1. Advent, 
und macht es Euch ebenfalls gemütlich.

Herzliche Grüße Anke

Sonntag, 20. November 2016

Schneetreiben und Mother Earth

Mit stürmischem Schmuddelwetter - also ganz novembergemäß -
zeigt sich das Wetter heute nicht gerade von seiner besten Seite.
Ich hätte es da lieber wieder ein paar Grad kühler, und 
es dürften gerne auch ein paar Schneeflocken mit dabei sein . 

Mein kleiner Schneemann darf sich schon jetzt über Schneetreiben freuen.


Er lächelt ganz verschmitzt vor sich hin und überlegt sich vielleicht, 
wen er zu einer Schneeballschlacht einladen könnte. 


Auf die Adventszeit ist er bereits jetzt bestens vorbereitet, 
denn seinen Weihnachtsbaum hat er schon schmuck hergerichtet.



Mit dem Lebkuchenmann wird er sich die Zeit bis Weihnachten bestimmt gut vertreiben. 
Der kleine Mini-Quilt hat mir sehr viel Spaß gemacht. Er ist ca 15x15 cm groß geworden.

***

Für den "Mother Earth Quilt" habe ich in den  letzten Wochen
viele Teile geheftet und anschließend zusammen genäht.
Die zweite Rosette ist inzwischen ein ganzes Stück gewachsen, 
doch fertig ist sie immer noch nicht.


Aus Spaß  habe ich die beiden Rosetten einmal aneinander gelegt.


 Ob es am Ende so bleibt, kann ich noch nicht sagen.
Ich finde es sehr spannend, wie sich die einzelnen Rosetten entwickeln.
Für Nr. 3 habe ich mir gerade neue Stoffe `rausgesucht. Freut Euch drauf!
Herzliche Grüße  Anke

Sonntag, 13. November 2016

Lebkuchenmann

Bei mir ist heute der erste Lebkuchenmann eingezogen.
 Der Kerl geht auch gar nicht auf die Hüften,
 denn er besteht aus Zutaten, die absolut  kalorienarm sind. 


Ein schokoladenbrauner Stoff wird zum Lebkuchenmann,
und mit einem Tannenbaum-Anhänger
 kommt schon etwas vorweihnachtliche Stimmung auf.


Ansonsten hat mich seit gut einer Woche eine Erkältung im Griff.
Ein lästiger Husten zeigt sich dabei besonders hartnäckig. 

Habt alle noch einen schönen Rest-Sonntag.

Herzliche Grüße Anke
 

Sonntag, 6. November 2016

Nr. 2 am werden...

Meine neuen Schablonen machen mir richtig viel Spaß.
So bin ich auch mit der zweiten Rosette gut voran gekommen.
 Der Blumenkranz wird nun von hellen Sternen umrahmt.   


Doch, wenn Frau nicht richtig zählen kann, dann muss sie nachsitzen. 
Da habe ich doch glatt einen Stern zu wenig genäht.    grrrrr
 
Nach einer Tasse Kaffee und frisch gebackenen Apfelküchlein 
war der erste Frust weg und der fehlende Stern fix ergänzt.

   Das Malheur ließ sich also schnell beheben, und nun ist die zweite Rosette fertig.

 Naja, nur wenn es eine kleine Rosette bleiben soll...., 
vielleicht bastel´ ich ja auch noch weiter daran und 
mache daraus eine erste große Rosette für "Mother Earth".

Herzliche Grüße Anke 

Sonntag, 30. Oktober 2016

neues Spielzeug

Seit ein paar Wochen habe ich ein neues Spielzeug.
Ein Satz praktische Acrylschablonen von Bianca ist bei mir eingezogen. 
 


Damit lassen sich passgenaue Stücke aus gemusterten Stoffen zuschneiden.
Das habe ich auch gleich ausprobiert und hatte schnell viele Stücke auf dem Tisch liegen.
Anschließend habe ich fleißig geheftet und danach alle Einzelteile miteinander verbunden.

 
Nun habe ich bereits die erste Rosette für den "Mother Earth"- Quilt fertig. 
Ja, ich habe mich auch zu diesem Projekt hinreißen lassen. 
Als ob ich nicht genügend Anderes herum liegen hätte.....tztztz.   

 
 Der schöne Stoff, den ich in Plön geschenkt bekommen habe,
 wird auch in den "Mother Earth"- Quilt einziehen.
Die fertig gehefteten Teile will ich heute Abend noch zusammen nähen.


Für die zweite Rosette hatte ich eine Mitte in grau geplant.
Meine erste Idee gefällt mir inzwischen allerdings nicht mehr.
Dafür wird sich sicher später noch ein anderes Plätzchen finden. 

***
In der vergangenen Woche haben wir unser Segelboot wieder Winterfest verpackt.
Damit ist eine schöne, abwechselungsreiche Segelsaison 2016 offiziell beendet.

Seit heute ticken die Uhren wieder in Winterzeit! - grrrrrr
 Ab nun wird sich die Sonne jeden Tag etwas früher verkriechen.
Meine Nähmaschine habe ich darüber schon leise jubeln gehört, 
denn nun darf  sie sich wieder regelmäßiger auf meine Gesellschaft freuen.
Bestimmt werde ich nun auch wieder mehr Zeit für ausgedehnte Blog-Runden haben.
Ich bin sehr gespannt, was ihr zu berichten habt und 
freue mich auf unsere virtuelle Begegnungen.

Herzliche Grüße Anke

Freitag, 21. Oktober 2016

spät dran

Vor einer Woche bin ich gut ausgestattet
 mit Nähmaschine, ausreichend Nähgarn und Stoffen nach Plön gefahren.
Wie war es doch schön, die vielen lieben Nähschwestern
aus dem www wieder einmal im realen Leben zu treffen.
Herzliche Begrüßungen, strahlende Gesichter sowie
 heftiges Geknuddel dominierte die erste Stunde unseres Treffens. 
Es war einfach wunderbar!!!

Ich hatte mir vorgenommen endlich ein lange liegendes Projekt aus 40 Quadraten zu beenden. Bevor ich das Zusammennähen startete, 
wurden alle Quadrate im Speisebereich der JHB auf den Tischen ausgelegt, 
anschließend hin und her geschoben und per Foto festgehalten.
Hoch motiviert ging ich an die Nähmaschine und nähte zuerst die Quadrate zu Reihen.
Danach sollte es ganz einfach und fix mit dem Verbinden der Reihen weitergehen.
Doch -grrrr- daraus wurde nichts! Ich hatte nicht aufgepasst, 
hatte beim Nähen die Quadrate gedreht, und nun passte nach meinem Gefühl nix mehr. 
Nun hieß es TRENNEN! und darauf kann ich ganz und gar nicht.
 Zum Glück hatte ich großartige Unterstützung von Susanne, die echt fix trennen kann.
Am Ende ist alles wieder gut geworden und am Sonnabend Mittag war das TOP fertig.
Leider habe ich davon noch kein Foto, da ich für das relativ große Teil 
noch keinen geeigneten Platz fürs Fotoshooting gefunden habe.

 Dann hatte ich noch eine spontane Idee für einen Plön-Quilt.
In dieser verfremdeten Ansicht lassen sich 
viele der klitzekleinen Details besonders gut erkennen.
 
Der kleine Quilt hat die Größe einer AMC.
Insgesamt waren wir in Plön 39 Frauen,
 und jede habe ich um ein 2 X 2 cm großes Stück Stoff angegraben,
um diesen kleinen Quilt zu kreiieren.
Nun habe ich eine nette Erinnerung an unser Plön-Treffen 2016.

 Außerdem haben wir untereinander ein kleines Geschenk getauscht. 
Es sollte etwas aus dem eigenen Fundus sein und
 nett verpackt an eine andere Nähschwester gegeben werden.

Ich durfte zwei hübsche Stoffe, zwei Borten, einen Reißverschluß 
sowie einen dekorativen Knopf und einen herzigen Engelsanhänger auspacken.
Alles tolle Dinge, über die ich mich sehr gefreut habe.

Plön war wieder einmal ein ganz tolles Wochenende.
Es gab viele interessante Gespräche, 
 und jede Menge Inspiration für mindestens 100 neue Projekte.
Schön, dass es - danke Nana´s Einsatz - auch in 2017 eine Wiederholung gibt.
Nach Plön ist eben immer auch vor Plön.

Herzliche Grüße Anke
Hier ist mehr Plön drin: JeannetteNana, Claudia, Petra, Susanne, Anja, Valomea, Marle, Larissa, Frauke, Sonja


Sonntag, 9. Oktober 2016

gut vorbereitet

Im Januar bin ich mit guten Näh-Vorsätzen in das Jahr 2016 gestartet
 und wollte so einige UFO´s endlich abschließen.
Na ja, so richtig hat es bisher leider nicht geklappt.
Von den hier gezeigten UFO´s KLICK  habe ich bisher nur zwei fertig genäht.

Inzwischen ist Oktober, und ich will mich nun endlich dem 3. UFO widmen. 
 Dafür habe ich heute erst einmal die bereits fertigen Quadrate ausgegraben. 
Durch die lange Lagerung im Schrank sahen die allerdings gar nicht mehr schön aus.
Also habe ich fix das Bügeleisen geschwungen und
 anschließen alle Quadrate auf ein gleiches Maß getrimmt.

Die Quadrate haben nun alle ein gleiches Maß von 12 x 12 Inch.
Wenn alle 40 Quadrate demnächst zusammen gefunden haben,
  gibt das ein schönes Top für einen Kuschelquilt.

Und damit nun auch gar nichts mehr schief gehen kann,
 werde ich mir die Quadrate zum langen Nähwochenende nach Plön mitnehmen.

***
Bleibt noch die Frage, was wurde eigentlich aus......:

 Aus dem Hexie-Teil ist inzwischen ein kleines Täschchen geworden.


Das Täschchen hat gut Platz für ein Handy oder für eine Brille.


Außerdem ist der Läufer mit den roten Streifen endlich fertig geworden.



Zwei Projekte relativ schnell abgeschlossen und keine neuen Werke im UFO-Lager. *lach*


Und nun kann ich es kaum abwarten bis zum nächsten Wochenende, 
denn dann geht es wieder auf nach Plön 
zum langen Nähwochenende mit über 40 anderen Frauen.


Herzliche Grüße Anke