Ankes Seesterne

Ankes Seesterne - Patchworks & andere Basteleien

Dienstag, 30. Juni 2020

Fische nach "Müllerin Art"

Hallo Ihr Lieben,

nein, nein, ich werde hier nicht das hinlänglich bekanntes Rezept
für die Zubereitung von Fisch niederschreiben.

Bei der Zubereitung meiner Fische geht es um eine echte Resteverwertung.
Viele blaue und türkisfarbenen Stoffschnipsel für die Fische hatte ich schnell zur Hand.


Den Hintergrund habe ich anschließend mit hellen Stoffresten gestaltet.
Für das Auge des Fisches habe ich einen alten Wäscheknopf für´s Foto erst einmal aufgelegt.
Später soll der Knopf dann fest angenäht werden.


Damit der eine Fisch sich nicht so alleine fühlt, habe ich noch einen zweiten Fisch genäht.


Die Vorlage habe ich mir für den Fisch No. 2 etwas verkleinert.

Nun werde ich mir überlegen, ob die beiden zusammen weiter verarbeitet werden,
oder ob jeder als Einzelgänger in ein eigenes Projekt einfließt.

Den kleineren Fisch habe ich inzwischen schon gequiltet.

Ich überlege gerade, ob er nicht vielleicht eine Notizbuchhülle werden soll,
denn dafür würden seine Maße perfekt passen.
Der größere Fisch könnte auch weiter wachsen und ein kleiner Wandbehang werden,
oder sich in eine maritime Kissenhülle verwandeln.
Was wohl aus meinen beiden Fischen wird?  Ich werde berichten!

Herzliche Grüße Anke

Und hier noch der Hinweis, warum mein Post den Titel "Fische nach Müllerin Art" trägt:
der nachfolgende Text könnte freiwillige, unbezahlte Werbung enthalten.
Die Vorlage für diese Fisch-Zubereitung habe ich aus dem Buch
"Stoff trifft Papier" von Michaela Müller von müllerin Art Studio.
Das Buch habe ich mir vor einiger Zeit gekauft,
weil ich schon seit Längerem Lust darauf habe, etwas Neues auszuprobieren.
Dafür brauche ich nun noch ein paar Materialien, und dann geht es los.

Kommentare:

  1. Ich bin für ein maritimes Kissen, obwohl eine Buchhülle ist auch nicht schlecht, ja wer die Wahl hat, hat die Qual, viel Spaß.
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Moin Anke,
    na das sind ja tolle Hechte! Wären die nicht ideal für Kissenhüllen? War dar nicht etwas mit dir bezüglich segeln? Würde doch passen! Ich habe gerade Stoffe mit Meeresbewohnern zu einer Strandtasche verarbeitet. Ist ein bisschen groß geworden, aber Strandlaken sind ja auch größer. Hoffentlich können wir sie noch in diesem Jahr einweihen.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anke,
    beide Ideen gefallen mir gut...als Buchhülle und als Kissen- ist doch genau passend für eure Segeltörns;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  4. Der Fisch kam mir doch gleich bekannt vor. Deine beiden Blöcke sind klasse. Ich bin gespannt für welche Variante der Weiterverarbeitung du dich entscheidest. ...und ich bin gespannt auf deine Stoff/Papier Experimente.

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh die sind ja schöön geworden, toll.
    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  6. Das ist eher eine Forelle blau geworden, sehr fröhlich und gelungen L.g. von Frauke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anke,
    so mag ich Forelle Müllerin Art am Liebsten. Mir würde eine Kissenhülle für den größeren Fisch und eine Buchhülle für den kleineren sehr gut gefallen. Ich bin gespannt, was du Hübsches daraus machst.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöne Blöckchen, eignet sich wunderbar für eine Notizbuch. Tolle Idee.

    AntwortenLöschen
  9. Ein toller Fisch. Ich wäre für ein Kissen.
    Liebe Grüße
    Gitta

    AntwortenLöschen
  10. Das sind ja 2 tolle Fische geworden. Ich könnte mir was schönes fürs Bad oder für die Küche auch gut vorstellen. Ein klasse Motiv ist das und traumhaft schön gequiltet.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Eine zauberhafte Idee, liebe Anke, und so schöne Stoffe hast du dafür ausgesucht, ich bin gespannt, wie du diese hübschen Fische weiterverarbeiten wirst.
    Sei lieb gegrüßt und bleib gesund, deine Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Anke, mit deinen beiden schönen Fischen hast du mich daran erinnert, dass das pattern auch bei mir zuhause ist. So schön wie du sie genäht hast, sollte ich mich auch mal dran machen.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Anke,
    sehr schön sind die Fische geworden. Ich würde auch zur Notizbuchhülle tendieren, denn ich mag Notizbücher über alles. Für ganz viele Dinge habe ich solche Bücher und freue mich jedes Mal, wenn ich sie zur Hand nehme. Der größere Fisch macht ich bestimmt gut auf einem Kissenbezug, dann kann er auch mal wandern.
    Liebe Sonntagsgrüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  14. moin anke,
    oh wie schön! die sind dir super gelungen...Ich würde fürs Bad Körbe nähen für Gästehandtücher oder so. Die sind einfach zu schön :0)ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Anke, danke für dein super schönes Fischmotiv.Habe es heute morgen gesehen und mich super gefreut über den schönen Artikel.Hast du eigentlich eine Art Dosierventil für deine Arbeit genutzt?Ganz liebe Grüße Dana

    AntwortenLöschen
  16. Hallo anke, ich muss wohl deinen Blogeintrag vom 30. Juni verpasst haben. Hmmm...ich glaube es ist "Forelle Blau" ;-))
    Wie waere es mmit einer Tasche, jede Seite ein Fisch, dann kannst du sie auch mal mit ans Wasser nehmen.
    Ursula

    AntwortenLöschen
  17. OH, gerade entdecke ich deine Fische nach meiner Vorlage und freue mich so, dass die Ideen aus dem Buch umgesetzt werden. So schön! Vielen Dank. Liebe Grüße Michaela

    AntwortenLöschen

Hinweis zur Kommentarfunktion:
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden. Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht. Darüber hinaus behalte ich mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.